Düsseldorf, 22. März 2022
DFI Real Estate entwickelt 50.000 Quadratmeter große Logistikimmobilie in Weiden (Oberpfalz)

Im Rahmen einer Revitalisierung plant der Immobilienentwickler hier eine neue, flexibel nutzbare Logistikimmobilie

DFI Real Estate hat im ostbayerischen Weiden das rund 84.000 Quadratmeter große Areal des ehemaligen Logistikzentrums der ATU erworben. Im Rahmen einer Revitalisierung plant der Immobilienentwickler hier eine neue, flexibel nutzbare Logistikimmobilie. Das Ziel: einen ganzheitlichen Mehrwert für die Wirtschaftsregion zu schaffen.

Der komplette Rückbau soll Mitte des Jahres beginnen. Der geplante Fertigstellungstermin ist in Q4 2023. Das Grundstück im Gewerbegebiet Nord „Am Forst“ war zuvor im Besitz der Werkstatt- und Fachmarktkette ATU. Im Zuge einer engeren Verzahnung mit der Muttergesellschaft war das dortige Logistikzentrum mit der ATU Logistik im nordrhein-westfälischen Werl zusammengeführt worden.

„Wir sehen hier das Potenzial einer Revitalisierung des nicht mehr genutzten Geländes und der Entwicklung einer hochmodernen, ESG-konformen Logistikimmobilie, durch die sich sogar noch circa 10.000 Quadratmeter Grundstücksfläche entsiegeln und renaturieren lassen“, sagt Andreas Fleischer, Managing Director von DFI Real Estate. „Neu angelegte Grünflächen auf Teilen der ehemaligen Verkehrsfläche werden zum Bodenschutz und zur Verbesserung des Mikroklimas beitragen.“

Geplant ist ein Niedrigstenergiegebäude nach BEG 40 Standard. Die Gesamtnutzfläche wird aus 46.700 Quadratmeter Hallenfläche sowie jeweils 2.000 Quadratmeter Büro- und Mezzaninfläche bestehen. Wesentlicher Baustein des ganzheitlichen DFI-Konzeptes ist der fossilfreie Betrieb der Immobilie. Die großflächig geplante Photovoltaikanlage wird im Rahmen von Mieterstrommodellen außerdem zu signifikanten Betriebskosteneinsparungen beitragen. Mit dem Rückbau der bisherigen Anlage sollen möglichst viele Baumaterialien recycelt und insbesondere circa 7.000 Tonnen Stahl in den Rohstoffkreislauf zurückgeführt werden. Zum Vergleich: Die Stahlkonstruktion des Eiffelturms hat ein Gewicht von circa 7.300 Tonnen.

Der Immobilienentwickler achtet darauf, dass sich das neue Logistikzentrum harmonisch in das Stadtbild einfügt. „Durch geeignete Schallschutzmaßnahmen und die Abwicklung der Verkehre über einen innenliegenden Hof verringern sich die Schallemissionen im Vergleich zur ehemaligen Nutzung deutlich. Davon profitieren insbesondere die Anwohner“, erklärt Alexander Hund, Regional Director South bei DFI Real Estate. Auch eine zeitgemäß ästhetische Architektur und Well-Being-Elemente zielen darauf ab, die Anlage für Umfeld und Nutzer attraktiv zu machen. Es wird eine DGNB-Platin Zertifizierung angestrebt.

DFI Real Estate entwickelt das Gebäude als Multi-User-Immobilie. Oberbürgermeister Jens Meyer begrüßt das Konzept und die Investition in den Standort Weiden: „Die positive Entwicklung unserer Region wird unterstützt. Unsere Unternehmen brauchen Erweiterungsflächen und Wachstumsmöglichkeiten. Der neue Logistikpark bietet ihnen eine attraktive, nachhaltige Ausstattung und unserer Stadt viele Vorteile, auch und gerade im Bereich des Lärmschutzes – wir freuen uns über die Zusammenarbeit!“

„Es freut uns sehr, dass mit DFI Real Estate ein Projektentwickler für unsere ehemalige Logistikimmobilie ausgewählt werden konnte, der eine wirtschaftlich und ökologisch sinnvolle Nachnutzung für das Grundstück umsetzen wird“, sagt ATU-Geschäftsführer für Transformation Lars Heyne. „Weiden und die Region werden davon auf vielfältige Weise profitieren.“

Der Standort zeichnet sich durch seine Lage in einem etablierten Industrie- und Gewerbegebiet aus, die einen 24/7-Betrieb ermöglicht. Er ist ohne Ortsdurchfahrt unmittelbar an die A93 angebunden. Die Logistikregionen Nürnberg, Niederbayern und Halle/Leipzig, aber auch grenzüberschreitende Ziele sowie über den Anschluss an die A9 die Großräume Berlin und München lassen sich so problemlos erreichen. Darüber hinaus ist die Region multimodal vernetzt.

Über DFI Real Estate

Driving Future Innovation: DFI Real Estate entwickelt in ganz Deutschland innovative und nachhaltige Industrie-, Gewerbe- und Logistikimmobilien. Ein Team erfahrener Spezialisten arbeitet am Hauptsitz in Düsseldorf und an weiteren Standorten in Stuttgart und Hamburg daran, neue Standards für die Zukunft zu setzen. Die Immobilienentwickler sind angetreten, den heute verstärkt auf Ökologie und Soziales ausgerichteten Bedarf von Kommunen, Nutzern und Investoren in den Mittelpunkt ihrer Konzepte zu stellen. Im Fokus stehen Built-to-Suit-Projekte für spezifische Auftraggeber sowie Revitalisierungen von Brachflächen und moderne Industrie-Quartiers-Entwicklungen. Dabei decken die Experten von DFI Real Estate die gesamte Wertschöpfungskette der Projektentwicklung ab – von der Flächenfindung und Baulandentwicklung über die Immobilienplanung bis zur Konzeption von Lösungen für den ressourcenschonenden Betrieb.

PRESSEMITTEILUNG als pdf-Download

Highlights des ganzheitlichen Konzepts:

• Entsiegelung und Renaturierung von ca. 10.000 m² Grundfläche

• Modernes und zukunftsorientiertes Architekturkonzept mit dem Ziel DGNB Platin und „Niedrigstenergiegebäude“

• Fossilfreier Betrieb in Kombination mit Photovoltaikanlage und Mieterstrommodell

• Rückführung von ca. 7.000 Stahl in den Rohstoffkreislauf – beinahe so viel wie die Stahlkonstruktion des Eifelturms


Wir sehen hier das Potenzial einer Revitalisierung und der Entwicklung einer hochmodernen, ESG-konformen Logistikimmobilie